Information zum Film

THE NEW CORPORATION - DIE VERSTÖRENDE ÜBERHEBLICHKEIT DER IGNORANZ

Kanada 2020

106 Min | OmenU

Der Diskurs über soziale und ökologische Unternehmensverantwortung ist allgegenwärtig, Konzerne vermarkten sich zunehmend über das Thema Nachhaltigkeit. Gleichzeitig sind die Konsequenzen ihrer Macht unübersehbar: zunehmende soziale Ungerechtigkeit, Zerstörung der Umwelt und Populismus. Doch es stehen immer mehr Menschen auf und kämpfen für Gerechtigkeit und eine bessere Welt. In Anbetracht der sich immer weiter öffnenden Schere zwischen Reich und Arm, des Klimawandels und ausgehöhlter Demokratien ist der Film ein Ruf nach sozialer Gerechtigkeit, gelebter Demokratie und transformativen Lösungen.

Corporate takeover of society is being justified by the sly rebranding of corporations as socially conscious entities. From gatherings of elites, to climate change and spiraling inequality, the rise of ultra-right leaders and racial injustice, the film looks at corporations’ devastating power. Countering this is a groundswell of resistance worldwide as people take to the streets in pursuit of justice and the planet’s future.

Regie
Joel Bakan , Jennifer Abbott
Website
https://thenewcorporation.movie/about-the-film/
Thema
Ökonomie
Schlagworte
Ökonomie, Gesellschaft, Unternehmen
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Responsible consumption and production
Vorstellungen
Sonntag, 30. 10. 202215:00 Uhr
Gast:
Thomas Dürmeier von Goliathwatch
barriere_frei.png
barrierefrei
Sonntag, 30. 10. 202220:30 Uhr
Gast:
Thomas Dürmeier von Goliathwatch
barriere_frei.png
barrierefrei
In Kooperation mit Attac Marburg - Eintritt frei