Information zum Film

SEEDS OF PROFIT

Frankreich 2019

52 Min | OmdtU

In den letzten 100 Jahren sind laut Verlautbarungen der FAO weltweit 75% der kultivierten Obst und Gemüsesorten verschwunden. Der Einsatz von industriellen Hybriden in der Landwirtschaft hat sich zudem dramatisch auf den Nährstoffgehalt des produzierten Obsts und Gemüses ausgewirkt. Um auf der einen Seite immer schönere und haltbarere Früchte zu züchten, verlieren diese auf der anderen Seite an Geschmack und Nährwert. Der Film zeigt, dass die globale Saatgutproduktion in den Händen weniger multinationaler Unternehmen wie Bayer und DowDupont liegt und wie diese ihr Saatgut für eine Handvoll Rupien in Indien produzieren lassen. Sie erzielen Umsätze in Milliardenhöhe und profitieren von einem globalisierten Geschäft, in dem Saatgut wertvoller ist als Gold

Sixty years of producing standardized fruit and vegetables and creating industrial hybrids have had a dramatic impact on their nutritional content. According to FAO, worldwide, 75% of the cultivated varieties have disappeared in the past 100 years.

Regie
Linda Bendali
Website
https://javafilms.fr/film/seeds-of-profit/
Thema
Umwelt
Schlagworte
Arbeitsrechte, Ökonomie, Ernährung
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Responsible consumption and production
Vorstellungen
Freitag, 6. 11. 202018:00 Uhr
Gast:
Vertreterin von Solawi Petersilie aus Oberweimar
barriere_frei.png
barrierefrei
VORSTELLUNG FÄLLT AUS
Mittwoch, 11. 11. 202018:50 Uhr
mit anschließendem Filmgespräch
barriere_frei.png
barrierefrei
VORSTELLUNG FÄLLT AUS