Information zum Film

NO GOLD FOR KALSAKA

Burkina Faso 2019

80 Min | OmdtU

Bis zur Ankunft eines multinationalen Bergbauunternehmens haben die Menschen in Kalsaka, Burkina Faso, von der Landwirtschaft gelebt. Der mittlerweile gestürzte Premierminister Compaoré ebnete dem Konzern den Weg zum Gold in Burkina Faso. Versprochen wurden Arbeitsplätze, Steuereinnahmen und eine Verbesserung der Schul- und Gesundheitsversorgung. Doch von dem Gold, das gefördert wurde, ist nichts bei der lokalen Bevölkerung angekommen. Geblieben sind verseuchte Brunnen, eine Kraterlandschaft und die schiere Verzweiflung. Doch die Menschen wehren sich. Ein eindrücklicher Film über industriellen Goldabbau und seine verheerenden Folgen.

The people of Kalsaka, a village in Burkina Faso, had always lived off their land. This was put to an end with the arrival of a multinational mining corporation, which expropriated local landowners and exploited natural resources, leaving the local people with nothing.

Regie
Michel K. Zongo
Thema
Ökonomie
Schlagworte
(neo-)kolonialismus, Ressourcen
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Life on land
Vorstellungen
Freitag, 30. 10. 202019:30 Uhr
Gast:
Sarah Kirst von GLOCON, Forschungsprojekt der FU Berlin
barriere_frei.png
barrierefrei
VORSTELLUNG FÄLLT AUS
Samstag, 31. 10. 202020:30 Uhr
Gast:
Sarah Kirst von GLOCON, Forschungsprojekt der FU Berlin
barriere.png
nicht barrierefrei
VORSTELLUNG FÄLLT AUS