Information zum Film

MINA - DER PREIS DER FREIHEIT

Deutschland 2022

70 Min | OmdtU

Mina Ahadi ist eine iranische Menschenrechtsaktivistin, die seit Jahrzehnten gegen Hinrichtungen im Iran kämpft. Der Auslöser für ihr Engagement war die Machtübernahme der Islamischen Republik im Jahr 1979, in deren Folge ihr Ehemann hingerichtet wurde. Mina beschloss, ihr Leben fortan dem Kampf gegen die Todesstrafe zu widmen. In dem berührenden Film von Hesam Yousefi gibt Mina Einblicke in ihr bewegtes Leben und erzählt von ihren Erfolgen und Misserfolgen im Kampf gegen die Todesstrafe sowie für die Rechte von Frauen, Homosexuellen und Ex-Muslimen. Wegen der Gründung des „Zentralrats der Ex-Muslime“ war sie zahlreichen Morddrohungen ausgesetzt.

Iranian human rights activist Mina Ahadi has been fighting executions in Iran since her husband was executed after the Islamic Republic gained power in 1979. Moreover, she courageously speaks up for the rights of women, homosexuals and ex-muslims. Due to the foundation of the “central committee for ex-muslims“ in Germany she faced several death threats herself.

Regie
Hesam Yousefi
Schlagworte
Menschenrechte, Widerstand, Iran
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Gender equality
Vorstellungen
Montag, 30. 10. 202320:30 Uhr
Gast:
Mina Ahadi (Menschenrechtsaktivistin)
Hesam Yousefi (Regie)
barriere_frei.png
barrierefrei
IN KOOPERATION MIT DEM MARBURGER KOLLEKTIV ZUR UNTERSTÜTZUNG DER FRAUEN\*REVOLUTION IM IRAN