Information zum Film

FROM HERE

USA , Deutschland 2020

89 Min | OmdtU

Aus dem Epizentrum der heutigen globalen Migrationsdebatten folgt FROM HERE vier jungen Menschen, die die Zukunft einer globalen Bürgerinnenschaft repräsentieren. Tania, Sonny, Miman und Akim – Künstlerinnen und Aktivistinnen aus Berlin und New York, die im globalen Norden in Familien aus dem globalen Süden aufgewachsen sind. Gefilmt über fast ein Jahrzehnt in zwei der größten Einwanderungsländer der Welt – den USA und Deutschland – fängt der Film den Kampf um Zugehörigkeit und Rechte einer internationalen Generation ein. Während sich die USA und Deutschland mit Rassismus, Nationalismus und Kämpfen um nationale Identität auseinandersetzen, kämpfen die Protagonistinnen um die Staatsbürgerschaft, gründen Familien und finden Raum für Kreativität.

Set in Berlin and New York, FROM HERE is a hopeful story of four young artists and activists from immigrant families redefining belonging in an era of rising nationalism globally. This sensitive and nuanced documentary offers four distinct visions of resistance and resilience – showing not only their struggle, but enormous power.

Regie
Christina Antonakos-Wallace
Thema
Migration
Schlagworte
Migration, Identität, Rassismus
Ziel für nachhaltige Entwicklung
Reducing inequalities
Vorstellungen
Montag, 31. 10. 202220:30 Uhr
Gast:
She'rif W. Korodowou von Impuls Institut Marburg
barriere_frei.png
barrierefrei
Im Rahmen von Marburg 800 - Eintritt frei