Globale Mittelhessen

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern." Dieses afrikanische Sprichwort eignet sich gut als Motto für das Dokumentarfilmfestival Globale Mittelhessen, das am 26. Januar 2018 zum 8. Mal seine Pforten öffnen wird und zum Sehen, Diskutieren und Aktivwerden einlädt.

Die Globale Mittelhessen unternimmt auch in 2018 wieder den Versuch, den eurozentristischen Blick auf die Probleme dieser Welt zu hinterfragen. Lokale Umweltzerstörung, Ressourcenplünderung und Menschenrechtsverletzungen werden in den Filmen immer auch als Auswirkungen und Reflexe der weltweiten Unterwerfung aller Lebensbereiche unter das Diktat der ökonomischen Verwertbarkeit begriffen.

Wir verstehen das Festival als einen Beitrag für globale Gerechtigkeit. Deshalb beinhaltet das Format der Globale Mittelhessen immer auch Filmgespräche mit Filmemacher*innen und Referent*innen, die zur Vertiefung und Auseinandersetzung mit den einzelnen Themen beitragen.

Über das Interesse an widerständigen Menschen und sozialen Bewegungen und der Suche nach alternativen Lösungsansätzen hinaus, ist das Nachdenken über Widerstand und Handeln im eigenen Umfeld zentraler Bestandteil der Globale und der Filmgespräche im Anschluss an die Vorführungen.

Die Globale lebt vom Mitmachen!

Das Globale-Team setzt sich aus Organisationen und zahlreichen Einzelpersonen aus der Region Mittelhessen zusammen, die sich mit Engagement und Freude an der Organisation beteiligen. Wenn du Lust hast, uns bei den Vorbereitungen und/oder der Durchführung der Globale zu unterstützen, melde dich unter: kontakt@globalemittelhessen.de

Wir freuen uns über aktives Mitwirken!

Genauso freuen wir uns über die Einsendung von Filmvorschlägen. Filmemacher*innen und Produzent*innen können gerne unser Einreichungsformular verwenden.

Und nun geht's weiter mit den Vorbereitungen für das nächste Festival im Januar 2018. Wir sehen uns sicher dort und freuen uns auf euch!

Euer Globale-Team