Schweden

Der tägliche Verkehrsinfarkt macht das Leben in den Städten für Menschen weltweit immer problematischer. Eine Alternative zur Autonutzung sehen Viele im Radfahren. Wie mühsam dies aber häufig sein kann, zeigen Beispiele aus Sao Paulo, Los Angeles und anderen Städten. Radfahraktivist*innnen fordern daher mehr und sicherere Wege. Kontrastreich führt der Film uns vor Augen, wie die Entwicklung des Autoverkehrs mit der Schaffung entsprechender städtischer Infrastruktur korrespondiert und damit das Leben in der Stadt immer lebensfeindlicher macht. Es ist ein ungleicher Kampf, den die Aktivist*innen gegen die bedrückende Inbesitznahme der Stadt durch das Auto führen. Eine Automobilindustrie, die weiter expandiert, steht ihnen entgegen: Weltweit gab es im Jahr 2012 eine Milliarde Autos, 2020 sollen es doppelt so viele sein. Dass Aktivität jedoch zu Veränderung führen kann, sieht man am hoffnungsvollen Beispiel von Kopenhagen, wo mittlerweile rund 40 % der Pendler*innen mit dem Rad unterwegs sind.

Erscheinungsland: 

Erscheinungsjahr: 

2015

Filmlänge (min): 

91

Regie: 

Sprache: 

  • OmdtU

Schlagworte: 

Spielzeiten: 

MR 22.1. 18:00 | SAA 1.2. 18:00

Trailer : 

Wir befinden uns im kurdischen Teil des Iraks im Jahre 1990. Die Brüder Zana (6 Jahre) und Dana (10 Jahre) sind Straßenkinder und verdienen sich ihrGeld mit Schuhe putzen. Nach einer Kinovorstellung des Films „Superman“,die sie heimlich von einem Dach aus beobachten, beschließen sie, sich aufden Weg in das Land ihres Helden zu machen. Sie planen nach Amerika auszuwandern. Ohne Geld und gültige Pässe versuchen sie, die Landesgrenzezu überqueren. Dabei müssen sie zahlreiche Hindernisse und Gefahren überstehen, bei denen ihr außergewöhnlicher Zusammenhalt mehrfach auf dieProbe gestellt wird.Der Film „Bekas“ handelt von der besonderen Beziehung zweier Brüder, diezwar auf sich alleine gestellt sind, aber dennoch nie ihren Mut verlieren. Obwohl sie das Leben mit der ganzen Härte trifft, geben sie nicht auf und werden zu Helden ihres eigenen, für die Zuschauer*innen ausweglos erscheinenden Alltags. Ein Film, der komisch, spannend und realistisch zugleich ist,ohne dabei gängige Klischees von Armut zu bedienen.

Erscheinungsland: 

Erscheinungsjahr: 

2012

Filmlänge (min): 

97

Regie: 

Sprache: 

  • Deutsch

Schlagworte: 

Spielzeiten: 

MR 24.01. 16:00 | GI 31.01. 16:00
RSS - Schweden abonnieren