Cerro Rico – The Silver Mountain

Cerro Rico – The Silver Mountain

Im bolivianischen Hochland erhebt sich der Berg Cerro Rico. Durch eine 1545 zufällig entdeckte Silberader wurden die spanischen Konquistadoren auf den Berg aufmerksam und begannen noch im selben Jahr zu graben. Dieser Reichtum finanzierte das spanische Imperium und beeinflusste die ökonomische Entwicklung in Europa maßgeblich. Der Preis dieses unvorstellbaren Silberabbaus: Völkermord. In nur drei Jahrhunderten fielen der Habgier der Europäer*innen am Cerro Rico mehr als acht Millionen Menschen zum Opfer. Vom Reichtum ist der Region nicht viel geblieben. Dennoch graben auch heute noch rund 150.000 Bergarbeiter in den Minen des Cerro Rico. 2014 begann Armin Thalhammer gemeinsam mit fünf jungen Filmemacher* innen, die Kumpel über sechs Wochen hinweg in den Stollen zu begleiten, um ihre harte Arbeit zu dokumentieren. Der Regisseur verlässt sich dabei ausschließlich auf die Atmosphäre, die mittels Bild und Ton geschaffen wird, um den Arbeitsalltag in einem realistischen Licht darzustellen.

Erscheinungsland: 

Erscheinungsjahr: 

2015

Filmlänge (min): 

30

Regie: 

Sprache: 

  • OmdtU

Schlagworte: 

Spielzeiten: 

MR 27.01. 18:00 | GI 28.1. 18:00

Trailer :